11. Dezember, 12:00 – Davorin Lenko und literarischer Brunch

Ein Sonntagmittag wie noch nie! Ein literarischer Brunch „Berlin-Style“!

davorin-lenko-capture

„Das wagst du nie!“, sagte sie. Doch. Er wagt es.

Am 11. Dezember organisieren wir einen tollen literarischen Brunch! Ein Sonntagmittag wie noch nie. Eine Lesung und Gespräch mit Davorin Lenko, eine Welt zwischen Barthes und Bukowski, ein Roman, ein Überraschungs-Debüt: Körper im Dunkeln. Sexualität, Literaturtheorie und Selbstreflexion. Und dazu noch leckeres Essen!


Lettrétage

Mehringdamm 61, 10961 Berlin

U-Bahn Mehringdamm

11. Dezember 2016

„TAKE IT SLO(w) SONNTAG“

11:00 Uhr – Eine Fotoausstellung von Urban Cerjak (Eröffnung)

12:00 Uhr – Literarischer Brunch mit Davorin Lenko & Pop-Up Bibliothek

13:00 Uhr – Künstlermarkt und Leckereien

13:30 Uhr – Slowenische Lieder und festliche Musik

Fotoausstellung und Künstlermarkt geöffnet bis 17:00 Uhr.



korper
 Körper im Dunkeln, Aus dem Slowenischen von Ann Catrin Bolton, Litterae Slovenicae, Slovene Writers‘ Association, Ljubljana, 2015

„Davorin Lenko hat mit Körper im Dunkeln (sein Romandebüt) ein neues Kapitel das Romanschriftstellerei eröffnet,“ betont Literaturkritikerin Tina Kozin.

„Soweit ich weiß, hat es bei uns bislang im Bereich der Belletristik noch keinen Text gegeben, der relativ tabuisierte Formen der sexuellen Praxis so deftig thematisiert und zugleich die ganze Zeit über gekonnt das Abgleiten in die Pornografie beziehungsweise in die Darstellung der unterschiedlichsten „Exzessivitäten“ und „Ekelhaftigkeiten“ nur des Darstellens wegen, also aus einer Art voyeuristischen Genusses heraus, vermeidet. Wobei ist Körper im Dunkeln  auch unser erstes Buch, das bestimmte theoretische Voraussetzungen in einem solchem Maße verinnerlicht hat, dass man es als (überzeugende!) literarisierte Theorie lesen kann.“

Davorin Lenko beeindruckt und überrascht

Lenko (geb. 1984 in Slovenj Gradec), beschäftigt sich seit 2010 aktiv mit Literatur. Seitdem hat er Kurzprosa und gelegentlich auch Poesie und Essays in allen wichtigeren slowenischen Literaturzeitschriften veröffentlicht. Er machte auch Musikkritik und Musikjournalismus für verschiedene Online- und Printmedien. Ursprünglich erforschte er vor allem Black Metal, mit der Zeit ging er jedoch von der düsteren zu einer helleren Musiksphäre über. Auch ansonsten stellen Musik und musikalische Bezüge ein wichtiges Kommunikationsmittel in seinem Texten dar.

Lenkos Buchdebüt, der Roman Körper im Dunkeln, erhielt im Juni 2014 den Kresnik-Preis für den besten original slowenischen Roman des Jahres. Im November desselben Jahres erhielt er außerdem den Preis „Kritisches Sieb“, der vom Verband der slowenischen Literaturkritiker für das beste Buch des vergangenen Jahres nach Wahl der slowenischen Literaturkritiker vergeben wird. In 2015 erschien der Roman auch in deutscher Sprache.


 

napis-lenko

In Kooperation mit:

logo_drustvaslovenskihpisateljev_kvadratls_logologo-skc

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Printjak_ang_barven_logotip_-page-001-1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.