26. November, 20:00 Uhr – TRIEST, JUGOSLAWIEN

Ein Dokumentarfilm über Bluejeans aus Triest – ein Mosaik aus Geschichten und Anekdoten

TRIESTE, YUGOSLAVIA / TRIEST, JUGOSLAWIEN

Italien/Kroatien/Bosnien und Herzegowina 2017, Regie: Alessio Bozzer, Dokumentarfilm, 62′, OmeU

Anfang der sechziger Jahre, als in Berlin die Mauer gebaut wird, verwandelt sich die ‚Piazza Ponterosso‘ im Zentrum von Triest zum mythischen Pilgerort für die BürgerInnen Jugoslawiens – der Platz wird zu deren beliebtester Einkaufsmeile. Jeden Samstag überfluten jugoslawische Einkaufstouristen die italienische Stadt, um Artikel zu erstehen, welche man zu Hause nicht finden kann.  Insbesondere: Bluejeans! 8 Millionen Paar Jeans werden jährlichen verkauft und – unter den Augen der Zollbehörde – über die Grenze des Eisernen Vorhangs geschmuggelt. Es ist das bemerkenswerteste  Beispiel ‚erlaubten‘ Schmuggels in Europa. Mit dem Krieg auf dem Balkan geht auch diese Welt zu Ende. Der Film ist ein Mosaik aus Geschichten und Anekdoten von beiden Seiten der Grenze, der versucht, diese sagenhafte Zeit für einen kurzen Augenblick wieder aufleben zu lassen.


TRIEST, JUGOSLAWIEN wird im Rahmen der Filmtage Neues Slowenisches Kino III gezeigt.


SPUTNIK KINO 

Höfe am Südstern, 3. Hinterhof, 5. Stock
Zugang: Hasenheide 54 oder Körtestraße 15-17
10967 Berlin-Kreuzberg
U-Bahn: U7 Südstern; Bus: N7 (Südstern), M41 (Körtestraße)

Tickets ab 1. 11. 2017: sputnik-kino.com


Die Veranstaltung wurde präsentiert von:

Periskop

In Zusammenarbeit mit:

   

Mit freundlicher Unterstützung von: